Zum Wohlfühlen
saubere Luft

Wer sind wir?

Ausgelöst durch die Corona-Pandemie haben wir uns Ende 2020 mit dem Thema Luftreinigung beschäftigt. Die Lockdown-Phasen wurden immer wieder verlängert. Es mehrten sich die Warnungen, dass die Weltbevölkerung sich zukünftig auf weitere Virusattacken dieser Art einstellen muss. 

Daher wurde die Frage aus unserer Sicht immer wichtiger, wie wir MIT diesen oder ähnlichen Viren zukünftig leben können. 

Bei der Beantwortung dieser Frage nimmt das Thema Luftreinigung – neben den allgemeinen Hygiene- und Abstandregeln – einen immer größeren Raum ein. Die Folge: neue Firmen und neue Produkte „schießen wie Pilze“ aus dem Boden. Grundsätzlich ist das gut so, ABER

nicht alle Geräte halten den vollmundigen Versprechungen Stand.

Nur wenige verfügen über Wirksamkeitsnachweise unabhängiger Institute.

Wir haben guteRaumluft im Januar 2021 gegründet, um einen kleinen Beitrag dazu zu leisten, das Angebot für Luftreinigung transparenter zu machen. Wir wollen aufzeigen, worauf es bei dem Kauf von Luftreinigungssystemen ankommt. 

Darauf sollten Sie beim Kauf eines mobilen Gerätes achten

Gute Raumluft – für unser Wohlbefinden unverzichtbar!

Verunreinigung

Täglich atmen wir ca. einhundert Milliarden Aerosolpartikel, kurz Partikel, ein – ohne das i. d. R. etwas Schlimmes passiert.

s

Infektion

Die Aerosolübertragung rückt durch Corona immer stärker in den Vordergrund. Kleinste z. B.  mit Viren besetzte Partikel können sich über mehrere Stunden in der Raumluft bewegen, werden eingeatmet und führen zu gefährlichen Infektionen.

Luftreinigung

Saubere Raumluft – man lernt sie erst zu schätzen, wenn sie nicht mehr da ist! Allergiker leiden unter Pollen oder Hausstaub, seit Corona halten wir uns mit einem leichten Unbehagen in geschlossenen Räumen auf. Hier können Geräte zur Luftreinigung Abhilfe schaffen.